Da die Probleme (der Endlagerung) radioaktiven Materials durch das turbulente politische Tagesgeschäft eher in den Hintergrund rücken und bei jungen Menschen kaum präsent sind, ist es durchaus sinnvoll, schon jetzt gegen das Vergessen anzugehen.

Der Bundesverband der Grünen Liga tat das am letzten Wochenende in einer erfolgreichen Samstagstagung (http://grueneliga.de/atomtagung), und jetzt am Anfang der Woche gibt es eine andere, unabhängige Veranstaltung dazu: den Film von Marvin Oppong, welcher zu verschiedenen Orten in Deutschland gereist ist.

Seine Reise führte ihn zu Nuklearanlagen, zu einem radioaktiv kontaminierten Einkaufscenter, auf Uranhalden in Ostdeutschland und zu einem strahlenden Bolzplatz neben einer Kita. Eine große Rolle im Film spielen die Uran-Altlasten der Wismut in Sachsen und Thüringen, u.a. in Freital.

In Dresden wird es drei Aufführungen geben:

  • 25. November 20:00 Uhr Club Passage (Erstaufführung)
  • 26. November 10:00 Uhr Club Passage (Seniorenkino)
  • 26. November 20:00 Uhr Club Passage (inkl. anschließendem Filmgespräch mit dem Regisseur)

 

 

 

Ab 20. September wird eine Parkplatzrallye öffentlich sein, die die abenteuerlustigen zu verschiedenen Parkplätzen führen wird und deren Entstehungsgedanken/Nutzen/Zukunft erläutern wird.

 

Schon jetzt kann man sich vornehmen, die geführte Tour mitzumachen, die eine Auswahl der Parkplätze besucht. Info's zum Fahrplan gibt es auf der Mobilitätswoche-Seite (dresden.de/mobilitaetswoche) der Landeshauptstadt Dresden.

 

Alle Infos sind jederzeit bei der Originalquelle, auf der Anlassseite Parkplatzrallye, zu finden.

 

[Updated]

Liebe Menschen,

in diesem Beitrag finden Sie immer aktuelle "Baustellen" in der Naturarbeit, bei denen Sie mit anpacken können. (Insbesondere dieses Jahr, 2019) Derzeit steht an:

  • Di., 25. Juni: Wenden einer gemähten Wiese. Treffpunkt sehr früh: 7:30 Friedrichstadt oder 8:00 Omsewitzer Grund
  • Do., 27. Juni: Saft pressen. So ab mittags.

Für weitere Details (auch für die, die gleich Bufdi werden möchten ;-) ) gerne an unsere E-Mail-Adresse (siehe Impressum) oder an die Streuobst-Telefonnummer (Streuobst-Kontakt) wenden.

 

 [Update September 2019]

Am 27. Juni wurde kein Saft gepresst, sondern Heu. Manche GL-Vorstände haben Ahnung von Äpfeln, manche nicht ;-)

Außerdem brauchen wir auch keine Bufdis mehr, es haben sich genügend gefunden.

 

Die GL-Dresden-Mitgliedsgruppe Tour de Natur (TdN) freut sich jederzeit über Hilfe bei der Organisation der Tour de Natur! Wer unterstützend für dieses Jahr (Hamburg-Wendland-Greifswald) tätig werden will, z. B. bei der Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere auch bei der Lastenrad-Logistik, kann sich gerne an uns wenden. Das nächste Tourtreffen ist am 1. Februar in Hamburg, aber Ihr könnt auch schon vorher über die E-Mail anfragen (Mail-Adresse im Impressum).